Der Warenkorb ist leer

Füllen Sie ihn jetzt mit
Ihren schönsten Erinnerungen

Empty Basket Checkout

Keine Online-Projekte vorhanden

Haben Sie unseren Online-Designer schon ausprobiert?

-15€ Rabatt

15€ geschenkt!

Jetzt zum Newsletter anmelden

FAQ - häufig gestellte Fragen

In dieser Bibliothek findest du die Antworten auf häufig gestellte Fragen und die oft sehr einfachen Antworten darauf. Solltest du hier nicht fündig werden, wende dich bitte an unser Team vom Kundendienst per Email oder Telefon. Informationen dazu findest du im Kontakt Bereich.

Allgemeine Fragen

Wir haben eine sehr große Produktpalette und viele verschiedene Formate. Generell unterscheiden wir aber nur zwischen Standard-Qualität und Canon HD Premium-Qualität.

Vor der Gestaltung sollte man sich Gedanken darüber machen ob man ein hoch- oder querformatiges oder ein quadratisches Fotobuch machen möchte. Denn das ist das Einzige, das man nachher nicht mehr ändern kann.

Je nach Einsatz kann man dann entscheiden, ob das Buch hochwertig sein soll oder eine Standard-Qualität reicht. Das hängt auch viel vom vorhandenden Bildmaterial ab.

Die Bücher werden in unserer Fotobuch Manufaktur hergestellt. Dabei kommen modernste Druck- und Ausarbeitungstechnologien zum Einsatz.

Bei der Standard-Qualität werden hochwertige Bilderdruckpapiere mit modernen Druckverfahren verarbeitet, um klassisch gedruckte Fotobücher mit verschiedenen Bindearten zu erstellen (Hardcover, Softcover, Ringbuch und Heft). Die optionale Hochglanzveredelung lässt die Farben des Fotobuchs noch stärker und schöner erscheinen und bietet einen UV- und Spritzwasserschutz.

Die Canon HD-Premium-Qualität werden die Seiten mit einer speziellen 7-Farb Technologie in einer sehr hohen Auflösung von 2400 dpi mit einer noch nie dagewesenen Brillanz, Schärfe und einer hohen Schwarzdeckung ausgearbeitet. Dabei kommt ein spezielles, unempfindliches Fotopapier in matt oder glänzend zum Einsatz. Als Bindearten stehen Layflat und Flatspread zur Verfügung.

Viele Schritte der Produktion erfolgen in Handarbeit oder halbautomatisch, das bedeutet für unsere Kunden eine ständige Qualitätskontrolle und –optimierung durch unsere qualifizierten MitarbeiterInnen.

Für ein Fotobuch sind Bilder von modernen Digitalkameras oder Smartphones grundsätzlich vollkommen ausreichend. Die erforderliche Auflösung ist abhängig von der gewünschten Größe des jeweiligen Bildes im Fotobuch – wenn man das Bild über eine Doppelseite verwenden will, ist natürlich eine höhere Auflösung nötig als bei kleineren Bildern.

Bei den Kameraeinstellungen sollte man darauf achten, dass eine möglichst hohe Qualitätsstufe eingestellt ist.

Grundsätzlich gilt: Für einen optimalen Druck sollten die Bilder in der Druckgröße 300ppi (Pixel per inch) haben, dabei die Abmessung von 30x45cm aber nicht überschreiten.

Bilder mit zu hoher Auflösung oder zu großen Abmessungen können beim Erstellen der Bestelldatei einen Fehler verursachen. Da hier die Originalbilder geöffnet und verarbeitet werden müssen, kann dies zu Problemen mit dem Arbeitsspeicher führen und folgende Fehlermeldung verursachen: „Speicherplatz für Bild x kann nicht zugewiesen werden“

Dann muss man das Bild in einem Bildbearbeitungsprogramm öffnen und die Auflösung, die Abmessungen und die JPEG-Komprimierungsstufe (optimal = hoch) überprüfen.

Der fotobook Designer unterstützt nur Bilder im Format JPG (sRGB-Farbraum). Die meisten Digitalkameras speichern die Bilder ohnehin standardmäßig als JPG-Datei im sRGB-Farbraum – im Zweifelsfall kann man die Einstellungen im Menü der Kamera kontrollieren bzw. im Handbuch bei den technischen Daten nachsehen. Beim Scan sollte man beim Abspeichern beachten, dass das JPG-Format und der sRGB-Farbraum eingestellt ist.

Selbstverständlich können auch analoge Bilder eingescannt werden – viele unserer Kunden verarbeiten so ihre wertvollen Erinnerungen aus der „Vor-Digital-Zeit“. Beim Scan bitte beim Abspeichern beachten, dass das JPG-Format und der sRGB-Farbraum eingestellt ist.

Beim Scannen muss man allerdings vor allem auf die Auflösung und Abmessungen der Bilder achten, damit später kein Problem beim Erzeugen der Bestellung auftritt. (Siehe „Welche Größe bzw. Auflösung sollten meine Bilder haben?“)

Unter einem Farbraum versteht man die Menge an Farben, die von einem Ein- oder Ausgabegerät (Scanner, Bildschirm, Drucker) dargestellt werden können.

Die beiden gebräuchlichsten Farbräume sind RGB (englisch Red-Green-Blue) und CMYK (englisch Cyan-Magenta-Yellow-Key color). Der RGB-Farbraum findet meist bei Bildschirmen Anwendung, auch Digitalkameras verwenden standardmäßig diesen Farbraum. Der CMYK Farbraum spielt bei Druckverfahren eine große Rolle.

Der fotobook Designer konvertiert alle Bilder in den sRGB Farbraum.

Ja. Je nach Produkt wird auf der letzten Innenseite, falls vorhanden, das Logo des Vertriebspartners und die Auftragsnummer eingedruckt. Selbstverständlich kann dieser Logoeindruck auf Wunsch des Vertriebspartners auch herausgenommen werden. Auch bei größeren Auflagen oder Nachbestellungen kann dieser auf Wunsch entfernt werden. Beim HD book erfolgt der HD book Logoeindruck auf der Umschlag-Rückseite. Für Gewerbetreibende kann dieser auf Wunsch entfernt werden. Bitte nimm Kontakt zu unserem Service-Team auf.

Wir speichern deine persönlichen Daten natürlich nur für interne Zwecke der Auftragsbearbeitung und geben Sie nicht an Dritte weiter. Nähere Informationen findest du dazu auch im Bereich „Datenschutz“.

Sowohl der Monitor als auch die Druckprobe können nur eine Simulation des fertigen Endprodukt anzeigen. Der Monitor arbeitet mit 72 bzw. 96 dpi und die Druckprobe wird auch nur mit 72 dpi erstellt. Die unterschiedlichen Drucktechnologien, die wir einsetzen produzieren mit bis zu 2400 dpi und bringen Details zutage, die am Monitor nur mittels starker Vergrößerung sichtbar werden.

Der Designer ist ein Layout-Programm und arbeitet nur mit Vorschaubildern der Originalbilder, die nicht die Originalauflösung haben.Somit kann es auch hier Unterschiede zum fertigen Produkt geben.

Spezielle Montagen sollten nur in einem professionellen Bildbearbeitungsprogramm erfolgen.

Die in der Vorschau oder den Druckproben angezeigten Ränder können ebenso vom Endprodukt abweichen, weil es in der Produktion immer gewisse Toleranzen gibt, an denen geschnitten, gerillt, gefalzt, geklebt, gestanzt oder gebunden wird. Achte also bei der Gestaltung darauf, dass du von den Schneidelinien 3-5 mm Abstand haltest und setze keine wichtigen Objekte in diese kritischen Bereiche.

Hello UptimeRobot