Der Warenkorb ist leer

Füllen Sie ihn jetzt mit
Ihren schönsten Erinnerungen

Empty Basket Checkout

Keine Online-Projekte vorhanden

Haben Sie unseren Online-Designer schon ausprobiert?

-15€ Rabatt

15€ geschenkt!

Jetzt zum Newsletter anmelden

FAQ - häufig gestellte Fragen

In dieser Bibliothek findest du die am häufigsten gestellten Fragen und die oft sehr einfachen Antworten darauf. Solltest du hier nicht fündig werden, wende dich bitte an unser Team vom Kundendienst per Email oder Telefon. Informationen dazu findest du im Kontakt Bereich.

Allgemeine Fragen

Wir haben eine sehr große Produktpalette und viele verschiedene Formate. Generell unterscheiden wir aber nur zwischen Standard-Qualität und Canon HD Premium-Qualität.

Vor der Gestaltung sollte man sich Gedanken darüber machen ob man ein hoch- oder querformatiges oder ein quadratisches Fotobuch machen möchte. Denn das ist das Einzige, das man nachher nicht mehr ändern kann.

Je nach Einsatz kann man dann entscheiden, ob das Buch hochwertig sein soll oder eine Standard-Qualität reicht. Das hängt auch viel vom vorhandenen Bildmaterial ab.

Die Bücher werden in unserer Fotobuch Manufaktur hergestellt. Dabei kommen modernste Druck- und Ausarbeitungstechnologien zum Einsatz.

Bei der Standard-Qualität werden hochwertige Bilderdruckpapiere mit modernen Druckverfahren verarbeitet, um klassisch gedruckte Fotobücher mit verschiedenen Bindearten zu erstellen (Hardcover, Softcover, Ringbuch und Heft). Die optionale Hochglanzveredelung lässt die Farben des Fotobuchs noch stärker und schöner erscheinen und bietet einen UV- und Spritzwasserschutz.

Für die Canon HD-Premium-Qualität werden die Seiten mit einer speziellen 7-Farb Technologie in einer sehr hohen Auflösung von 2400 dpi mit einer noch nie dagewesenen Brillanz, Schärfe und einer hohen Schwarzdeckung ausgearbeitet. Dabei kommt ein spezielles, unempfindliches Fotopapier in matt oder glänzend zum Einsatz. Als Bindearten stehen Layflat und Flatspread zur Verfügung.

Viele Schritte der Produktion erfolgen in Handarbeit oder halbautomatisch, das bedeutet für unsere Kunden eine ständige Qualitätskontrolle und -optimierung durch unsere qualifizierten MitarbeiterInnen.

Für ein Fotobuch sind Bilder von modernen Digitalkameras oder Smartphones grundsätzlich vollkommen ausreichend. Die erforderliche Auflösung ist abhängig von der gewünschten Größe des jeweiligen Bildes im Fotobuch – wenn das Bild über eine Doppelseite verwendet werden soll, ist natürlich eine höhere Auflösung nötig als bei kleineren Bildern.

Bei den Kameraeinstellungen sollte man darauf achten, dass eine möglichst hohe Qualitätsstufe eingestellt ist.

Grundsätzlich gilt: Für einen optimalen Druck sollten die Bilder in der jeweiligen Druckgröße 300dpi haben, dabei die Abmessung von 30x45cm nicht überschreiten.

Bilder mit zu hoher Auflösung oder zu großen Abmessungen können beim Erstellen der Bestelldatei einen Fehler verursachen. Da hier die Originalbilder geöffnet und verarbeitet werden müssen, kann dies zu Problemen mit dem Arbeitsspeicher führen und folgende Fehlermeldung verursachen: „Speicherplatz für Bild x kann nicht zugewiesen werden“

Dann muss man das Bild in einem Bildbearbeitungsprogramm öffnen und die Auflösung, die Abmessungen und die JPEG-Komprimierungsstufe (optimal = hoch) überprüfen.

Der fotobook Designer unterstützt nur Bilder im Format JPG (sRGB-Farbraum). Die meisten Digitalkameras speichern die Bilder ohnehin standardmäßig als JPG-Datei im sRGB-Farbraum – wenn du dir unsicher bist, kontrolliere die Einstellungen im Menü deiner Kamera bzw. sieh im Handbuch bei den technischen Daten nach. Wenn du Bilder einscannst, beachte beim Abspeichern, dass das JPG-Format und der sRGB-Farbraum verwendet wird.

Selbstverständlich kannst du auch deine analogen Bilder einscannen – viele unserer Kunden verarbeiten so ihre wertvollen Erinnerungen aus der „Vor-Digital-Zeit“. Wenn du Bilder einscannst, beachte beim Abspeichern, dass das JPG-Format und der sRGB-Farbraum verwendet wird.

Beim Scannen muss man allerdings vor allem auf die Auflösung und Abmessungen der Bilder achten, damit später kein Problem beim Erzeugen der Bestellung auftritt. (Siehe „Welche Größe bzw. Auflösung sollten meine Bilder haben?“)

Unter einem Farbraum versteht man die Menge an Farben, die von einem Ein- oder Ausgabegerät (Scanner, Bildschirm, Drucker) dargestellt werden können.

Die beiden gebräuchlichsten Farbräume sind RGB (englisch Red-Green-Blue) und CMYK (englisch Cyan-Magenta-Yellow-Key color). Der RGB-Farbraum findet meist bei Bildschirmen Anwendung, auch Digitalkameras verwenden standardmäßig diesen Farbraum. Der CMYK Farbraum spielt bei Druckverfahren eine große Rolle.

Der fotobook Designer konvertiert alle Bilder in den sRGB Farbraum.

Ja. Je nach Produkt wird auf der letzten Innenseite, falls vorhanden, das Logo des Vertriebspartners und die Auftragsnummer eingedruckt. Selbstverständlich kann dieser Logoeindruck auf Wunsch des Vertriebspartners auch herausgenommen werden. Auch bei größeren Auflagen oder Nachbestellungen kann dieser auf Wunsch entfernt werden. Beim HD book erfolgt der HD book Logoeindruck auf der Umschlag-Rückseite. Für Gewerbetreibende kann dieser auf Wunsch entfernt werden. Bitte nimm dazu Kontakt zu unserem Service-Team auf.

Wir speichern deine persönlichen Daten natürlich nur für interne Zwecke der Auftragsbearbeitung in unserem eigenen Rechenzentrum am Produktionsstandort Innsbruck und geben sie nicht an Dritte weiter. Nähere Informationen findest du dazu auch im Bereich „Datenschutz“.

Sowohl der Monitor als auch die Druckprobe können nur eine Simulation des fertigen Endproduktes anzeigen. Der Monitor arbeitet mit 72 bzw. 96 dpi und die Druckprobe wird auch nur mit 72 dpi erstellt. Die unterschiedlichen Drucktechnologien, die wir einsetzen produzieren mit bis zu 2400 dpi und bringen Details zutage, die am Monitor nur mittels starker Vergrößerung sichtbar werden.

Der Designer ist ein Layout-Programm und arbeitet nur mit Vorschaubildern der Originalbilder, die nicht die Originalauflösung haben. Somit kann es auch hier Unterschiede zum fertigen Produkt geben.

Spezielle Montagen sollten nur in einem professionellen Bildbearbeitungsprogramm erfolgen.

Die in der Vorschau oder den Druckproben angezeigten Ränder können ebenso vom Endprodukt abweichen, weil es in der Produktion immer gewisse Toleranzen gibt, an denen geschnitten, gerillt, gefalzt, geklebt, gestanzt oder gebunden wird. Achte also bei der Gestaltung darauf, dass du von den Schneidelinien 3-5 mm Abstand hältst und setze keine wichtigen Objekte in diese kritischen Bereiche.

Fragen zur Software

Zuerst sollte man sich versichern, ob der Download wirklich abgeschlossen ist. Dies sieht man entweder im Browser oder auch am Dateinamen, wenn dieser noch nicht vollständig ist oder die Endung .part hat (bei Windows Rechnern).

Ansonsten bitte einfach einen Screenshot von der Fehlermeldung machen und diesen an kundendienst@fotobook.at senden. Die Mitarbeiter können anhand der Fehlermeldung den Fehler schnell eingrenzen und Hilfe leisten.

Die aktuelle Version der Software läuft unter Windows 7 bis 10 und bis mac os 10.9. mavericks.

Für den Bestellvorgang aus unserem Desktop-Designer und vor allem auch für den Online-Designer ist es wichtig, dass der verwendete Webbrowser nicht veraltet ist. Wir empfehlen die jeweils aktuellste Version von Mozilla Firefox oder Google Chrome.

Wir bitten um Verständnis, dass es beim Einsatz von älteren Browserversionen zu unvorhergesehenen Problemen bei der Bestellung und im Kundenkonto kommen kann.

Zur Aktivierung der Software wird in einigen Fällen nach einem Aktivierungscode gefragt. Dieser dient dazu, dass die Software dem jeweiligen Partner, der uns empfohlen hat zuzuweisen und die Software entsprechend zu konfigurieren.

Der Aktivierungscode wird beim Download angezeigt. Ansonsten findet man diesen auch auf der Homepage des Partners oder in unserer Händlersuche.

Im Zweifelsfall bitte einfach „fotobook“ als Aktivierungscode eingeben, dann erhältst du bei der Auswahl der Abholadressen alle Shops angezeigt.

Der fotobook Designer ist so konzipiert, dass auch Anwender ohne Vorkenntnisse in der Bildbearbeitung damit einfach und unkompliziert Fotobücher erstellen können. Viele Hilfsmittel im Programm unterstützen dich dabei.

Aber auch der ambitionierte User findet viele Möglichkeiten und Werkzeuge um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Ja, das ist möglich. Allerdings muss man innerhalb der Ausrichtung bleiben. d.h. aus einem hochformatigen Buch kann man kein querformatiges machen.

Man kann zwischen den verschiedenen Formaten, Bindearten und Qualitäten wechseln.

Vorsichtshalber empfehlen wir aber, vor einem Produktwechsel ein Duplikat des Projektes anzulegen. Dazu einfach im Hauptmenü auf „bestehende Projekte anzeigen“ klicken und dann auf „Projekt duplizieren“.

Zudem empfehlen wir, nach erfolgter Änderung, das komplette Fotobuch und vor allem den Umschlag nochmals genau zu kontrollieren. Gerade bei Größenveränderungen kann es zu Verschiebungen der Bildausschnitte oder Ähnlichem kommen.

Auch die Seitenanzahl bzw. die Anordnung der Seiten kann während der Gestaltung jederzeit geändert werden.

Für ein Fotobuch sind Bilder von modernen Digitalkameras oder Smartphones grundsätzlich vollkommen ausreichend. Die erforderliche Auflösung ist abhängig von der gewünschten Größe des jeweiligen Bildes im Fotobuch – wenn das Bild über eine Doppelseite verwendet werden soll, ist natürlich eine höhere Auflösung nötig als bei kleineren Bildern.

Bei den Kameraeinstellungen sollte man darauf achten, dass eine möglichst hohe Qualitätsstufe eingestellt ist.

Grundsätzlich gilt: Für einen optimalen Druck sollten die Bilder in der jeweiligen Druckgröße 300dpi haben, dabei die Abmessung von 30x45cm nicht überschreiten.

Bilder mit zu hoher Auflösung oder zu großen Abmessungen können beim Erstellen der Bestelldatei einen Fehler verursachen. Da hier die Originalbilder geöffnet und verarbeitet werden müssen, kann dies zu Problemen mit dem Arbeitsspeicher führen und folgende Fehlermeldung verursachen: „Speicherplatz für Bild x kann nicht zugewiesen werden“

Dann muss man das Bild in einem Bildbearbeitungsprogramm öffnen und die Auflösung, die Abmessungen und die JPEG-Komprimierungsstufe (optimal = hoch) überprüfen.

Die Projektdateien findet man unter „Dokumente\fotobook Designer Projects“. Für jedes Projekt wird ein kompletter Projektordner angelegt. Darin findet sich das Projekt selbst, das exakt denselben Dateinamen wie der Ordner haben muss. Zudem gibt es noch den Ordner „History“, in dem die Software in regelmäßigen Abständen Sicherheitskopien des Projektes anlegt.

Die Software speichert keine Bilder sondern merkt sich bei der Gestaltung, wo das jeweilige Originalbild auf dem Computer gespeichert ist. Wird dieser Speicherort verändert, kann die Software das Bild nicht mehr finden und bringt eine Fehlermeldung.

Wir empfehlen, die Dateien vor der Verarbeitung in einem Fotobuch direkt auf die Festplatte des Computers zu kopieren und nicht von einem externen Datenträger (USB-Stick o.ä.) zu arbeiten. Wenn der Datenträger während der Bearbeitung entfernt wird, kann es zu einem Programmabsturz oder der Beschädigung des Projektes kommen.

Es ist immer zu empfehlen, vorgeschlagene Updates durchzuführen, da das Programm laufend verbessert und Produkte angepasst oder verändert werden. Zudem sind viele Updates „aufsteigend“ aufgebaut. D.h. gewisse Updates können nur angezeigt werden, wenn frühere Updates durchgeführt wurden. Deshalb ist es auch zu empfehlen immer ALLE Updates durchzuführen, auch wenn man einzelne Teile augenscheinlich vielleicht nicht benötigt.

ACHTUNG: Wenn nicht alle Updates durchgeführt werden, kann es passieren, dass ein gestaltetes Projekt nicht mehr bestellt werden kann und komplett neu gemacht werden muss.

EMPFEHLUNG: Updates immer sofort durchführen wenn sie beim Programmstart vorgeschlagen werden – diese haben keine Auswirkung auf ein bereits begonnenes Projekt. Besonders bevor man ein neues Projekt beginnt sollte die Software auf den neuesten Stand gebracht werden. Im Zweifelsfall kann man auch die Software deinstallieren und die neueste Version aus dem Internet herunterladen, wenn das Programm schon lange nicht mehr verwendet wurde – die Projekte bleiben dabei selbstverständlich erhalten.

Diese Warndreiecke machen auf Fehler im Zusammenhang mit der Erstellung des Buches aufmerksam.

Die Texte der Warnmeldungen sollten aufmerksam gelesen und die Fehler behoben werden. In der Produktion kann leider nichts mehr korrigiert werden.

Die Software unterscheidet zwischen Hinweisen, einfachen Fehlern und kritischen Fehlern.

Der Hinweis „Bildbox ist leer“ kann ignoriert werden, wenn in der Vorschau alles korrekt dargestellt wird. Besser ist es aber, leere Bildboxen zu löschen. Dasselbe gilt für leere Textboxen.

Der Hinweis „geringe Auflösung“ soll darauf hinweisen, dass das Bild zwar gedruckt werden kann, aber vielleicht ein bisschen unscharf oder pixelig erscheinen kann.

Ein kritischer Fehler wäre z.B. „Text passt nicht in die Textbox“. Dieser Fehler muss behoben werden, weil die Software ansonsten die Bestellung nicht zulässt. Bei diesem Fehler ist der Text in der Textbox größer, als die Textbox. Hier muss man die Textbox größer machen, bis die Warnung verschwindet. Dabei gilt zu beachten, dass auch Leerzeichen und der Zeilenvorschub zum Text gehört. Man kann z.B. auch die Textbox löschen und den Text nochmal neu eingeben.

Der Hinweis „Bildbox ist leer“ kann ignoriert werden, wenn in der Vorschau alles korrekt dargestellt wird. Besser ist es aber, leere Bildboxen zu löschen. Dasselbe gilt für leere Textboxen.

Dieser Fehler muss behoben werden, weil die Software ansonsten die Bestellung nicht zulässt. Bei diesem Fehler ist der Text in der Textbox größer, als die Textbox. Hier muss man die Textbox größer machen, bis die Warnung verschwindet. Dabei gilt zu beachten, dass auch Leerzeichen und der Zeilenvorschub zum Text gehört. Man kann z.B. auch die Textbox löschen und den Text nochmal neu eingeben.

Die innere rote Linie deutet den Schneiderand an, an dem das Produkt geschnitten wird. Die blaue äußere Linie ist die Dokumentbegrenzung.

Da bei Fotobüchern immer der ganze Buchblock beschnitten werden muss, kann der Schnitt selbst 1-2mm von der Schneidelinie sowohl nach innen als auch nach außen abweichen. Deshalb empfiehlt es sich, auch im Gestaltungsbereich ca. 5mm von der Schneidelinie Abstand zu halten. Bei einen Foto auf dem Umschlag empfehlen wir einen Abstand von ca. 10mm.

Um sicherzustellen, dass Bilder oder Hintergründe bis ganz zum Rand gedruckt werden, sollte man diese bis über die rote Linie bis zu äußeren blauen Linie ziehen. So geht man sicher, dass die Seite im Endprodukt keine weißen Ränder hat.

Dies gilt auch für Kalender, Gruß-/Post- und Visitenkarten und andere Druckprodukte.

Bei Fragen stehen unsere Mitarbeiter gerne jederzeit zur Verfügung. Entweder telefonisch oder per Mail erhältst du umgehend eine Antwort oder die Lösung zu deinem Problem.

Nötigenfalls loggen sich unsere Mitarbeiter auch direkt auf deinem Computer ein. Dazu gibt es im Hilfe & Support Bereich auf unserer Homepage die nötigen Tools von Teamviewer.

Die Kontaktdaten findest du unter Hilfe & Support.

Fragen zur Bestellung

Wenn Du mit der Erstellung deines Projektes fertig bist, klicke oben rechts auf „zum Warenkorb hinzufügen“.

Das Projekt wird auf etwaige Fehler überprüft. Werden Fehler angezeigt, sollten diese überprüft werden. Kritische Fehler müssen behoben werden, da die Bestellung ansonsten nicht ausgeführt werden kann.

Danach wird der Warenkorb angezeigt und es können noch weitere Projekte hinzugefügt werden, um diese gemeinsam zu bestellen und etwaige Versandkosten zu sparen.

Ist der Warenkorb komplett, dann bitte im Warenkorb auf „Zur Kasse“ klicken. Der Desktop Designer öffnen nun den Standard-Internetbrowser des Computers. Je nachdem, ob schon ein Kundenkonto vorhanden ist oder nicht, kann man sich hier anmelden oder neu registrieren.

Dies musste beim Online Designer schon vorher gemacht werden, deshalb wechselt dieser direkt zum Warenkorb.

Im Warenkorb selbst siehst du alle Produkte im Überblick und kannst die Menge und etwaige Zusatzoptionen auswählen.

Bei Abholung und Versand kannst du die gewünschte Option wählen und bei der Filialsuche den jeweiligen Fotohändler auswählen. Sollte die Suche erfolglos sein, lösche bitte die eingegebenen Suchoptionen und klicke einfach nur auf „Suchen“.

Sobald du auf „Zahlungspflichtig bestellen“ klickst ist die Bestellung fertig und wenige Augenblicke später beginnt die Software mit dem Upload der Daten. Dabei durchlaufen die Daten 3 Schritte. Zuerst werden die Bilder von der Festplatte zusammengesammelt, dann wird die Bestelldatei generiert und zum Schluss die Daten übertragen.

ACHTUNG: Nach erfolgter Datenübertragung werden die Daten automatisch verarbeitet und an die jeweiligen Produktionsmaschinen weitergeleitet. Änderungen oder Stornierungen können meist nicht mehr berücksichtigt werden.

Das Kundenkonto ist nötig, damit wir wissen, wer die Bestellung durchgeführt hat. Über das Kundenkonto kann man den Status der Bestellung einsehen, Nachbestellungen tätigen und Projekte mit Freunden via Email oder Social Media teilen.

Im Warenkorb können bis zu 20 Projekte gemeinsam bestellt werden.

Zuerst empfehlen wir, zu prüfen, ob die Internetverbindung aktiv ist und die Upload-Geschwindigkeit ausreicht. Eventuell lässt das Sicherheitssystem des Computers oder des Netzwerkes keine bidirektionale Verbindung zu.
Meist treten solche Probleme in öffentlichen oder Firmen-Netzwerken auf. Wenn man das Sicherheitssystem nicht selbst installiert hat, dann bitte den Administrator kontaktieren und informieren, dass unser Programm für den „passiven FTP-Port“ zugelassen werden soll.
Eventuell könnte auch ein zu sicher eingestellter Router oder die Firewall die Kommunikation stören.
Sollte dies alles nicht funktionieren, dann besteht immer noch die Möglichkeit einer „manuellen Datenübertragung“ (Siehe dazu – Wie kann ich die Daten manuell übertragen?)

Diese Meldung wird durch den Arbeitsspeicher des Rechners ausgelöst. Bei der Erstellung der Bestelldateien läuft dieser voll und die genannte Datei kann nicht verarbeitet werden.
Wir empfehlen, während der Bestellung keine anderen Programme zu benutzen oder geöffnet zu haben, die viel Arbeitsspeicher​ benötigen. Bitte alle Programm schließen und nötigenfalls den Rechner neu starten.

Kommt die Fehlermeldung immer noch, dann kann es auch daran liegen, dass das Bild vielleicht zu groß ist, um vom Computer verarbeitet zu werden. Dadurch, dass wir die Bilder nicht komprimieren, sondern diese in der Originalgröße verarbeiten, muss man besonders bei Scans oder Collagen auf die Abmessungen und Dateigröße achten.

Wir empfehlen eine maximale Größe von 30x45cm mit 300dpi. Dies ist ausreichend um die maximale Qualität bei allen Produkten zu erreichen.

Vorher muss dazu der normale Bestellvorgang gestartet werden bis dieser durch die Software abgebrochen wird. Dies ist nötig, damit die Bestelldateien erzeugt werden.

Anschließend bitte wie folgt vorgehen:

1. Unser manuelles Uploadtool öffnen https://fotobook.wetransfer.com/
2. „Dateien hinzufügen“ anklicken und folgende Dateien auswählen:
3. Dokumente–>fotobook Designer Projects–>Projektxxx–>ORDER…
4. Alle Dateien auswählen, die sich in diesem Ordner befinden, auswählen und auf „Öffnen“ klicken
5. Deine Emailadresse eingeben und auf „Übertragen“ klicken.

Wir spielen die Daten dann manuell ein.
Eine automatische Bestätigung kommt per Email.

Sobald die Daten bei uns eingelangt und vom System auf Vollständigkeit geprüft worden sind, erhältst du automatisch eine Übertragungsbestätigung per E-Mail.

Der fotobook Designer sollte eigentlich ohne Internet nicht betrieben werden. Man kann zwar offline arbeiten, aber zur Aktivierung, zur Aktualisierung und vor allem zur Bestellung muss eine aktive Internetverbindung vorhanden sein.

Ältere (nicht aktualisierte) Versionen der Software oder der Produkte können zu Fehlproduktionen führen, weil mit dem Programm nicht nur die Gestaltung sondern unsere gesamte Produktion gesteuert wird.

Man kann Tag und Nacht, 24 Stunden, 7 Tage die Woche bestellen. Die Produktion und der Versand findet allerdings nur an Werktagen (Montag bis Freitag) statt.

Je nach Versandart wird die Bestellung zum Händler zur Abholung oder nach Hause gesendet. In der Versandbenachrichtigung findest du auch die Paketnummer zum Verfolgen deiner Lieferung.

Dies hängt vom jeweiligen Produkt und der Ausführung ab. Nötigenfalls bitte mit uns in Kontakt treten. Unser Team tut alles Mögliche um auch Expresswünsche zu erfüllen.

Wir speichern die Druckdaten für einen Zeitraum von 6 Monaten ab Bestelldatum, dann werden Sie aus Datenschutzgründen automatisch gelöscht. Innerhalb dieses Zeitraumes ist eine unveränderte Nachbestellung über das Kundenkonto möglich, ohne die Daten neu übertragen zu müssen.

Am eigenen Computer oder auch im Online-Designer bleiben die Projekte für einen unbegrenzten Zeitraum gespeichert – können aber selbstverständlich jederzeit gelöscht werden.

Da die Druckdaten automatisch verarbeitet und an die jeweiligen Produktionsmaschinen weitergeleitet werden, können wir leider keine Änderungen oder Stornierungen vornehmen.

Sobald die Daten erfolgreich übertragen wurden, ist es leider nicht möglich, einen Auftrag zu stornieren.

Bitte wende dich an unsere Mitarbeiter. Die Kontaktdaten findest du unter Hilfe & Support. Schildere bitte das Problem und lege nötigenfalls Bilder oder Screenshots bei, damit wir herausfinden können, was die Ursache für den Fehler ist.

Bitte das Paket auf jeden Fall annehmen und vom Fahrer vermerken lassen, dass dieses beschädigt ist. Wenn man die Beschädigung erst später bemerkt, kein Problem, die Lieferung ist versichert.

Bitte sende uns einfach ein Bild der Verpackung und der Beschädigung und das Produkt wird sofort neu produziert und neu versendet. Weitere Anweisungen gibt dir dann das Support-Team.

Fragen zum Online Designer

Der Onlinedesigner ist kein eigenständiges Programm sondern Bestandteil unserer Webseite. Mit der Auswahl eines bestimmten Produktes auf unserer Webseite und anschließendem wählen des Buttons „Jetzt gestalten“ wird der Onlinedesigner gestartet.

Die Daten werden auf unserem Server in Ihrem Kundenkonto gespeichert. Zum Speichern muss man sich ein Kundenkonto erstellen oder in ein vorhandenes Kundenkonto einloggen.

Sowohl die Bilder als auch das Projekt sind online gespeichert, sodass man von jedem Gerät mit Internetzugang darauf zugreifen kann (auch Tablets, Smartphones etc.)

Wenn das Projekt im Kundenkonto gespeichert aber nicht bestellt wurde, dann bleiben die Daten für 90 Tage auf unserem Server gespeichert. Anschließend wirst du noch zweimalig aufgefordert, dein Projekt fertigzustellen. Nach 120 Tagen müssen wir die Daten nicht bestellter Projekte aus Datenschutzgründen löschen.

Bestellte Projekte bleiben 2 Jahre gespeichert.

Für den Onlinedesigner ist keinerlei Programm-Installation notwendig – egal ob PC, Mac, Smartphone oder Tablet. Nach der Auswahl des Produktes kann man direkt mit der Gestaltung beginnen. Die Projekte werden auf unseren Servern im Kundenkonto gespeichert und es können jederzeit, an jedem Ort auf jedem Endgerät weitere Bilder hinaufgeladen und die Gestaltung fortgesetzt werden.

Hello UptimeRobot